Solidaritätsfonds für
Mutter und Kind

Hilfe für Mütter in Not -
schnell und unbürokratisch

mehr Informationen

Elisabethenwerk

«Von Frauen - Für Frauen»
gelebte Solidarität seit
beinahe 60 Jahren

mehr Informationen

Drei unserer aktuellen Projekte

Vielen Frauen gelingt es, dank Ihrer Unterstützung, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen. Bildung und Training machen sie stark und selbstbewusst - und  sie sind sehr gut vernetzt in Frauengruppen.

Danke - Ihre Spende hilft!


Uganda: 50 Teenage-Mütter nehmen ihr Leben in die eigenen Hände

In Uganda sind Teenager-Schwangerschaften sehr häufig. Die Väter der Kinder übernehmen selten Verantwortung. Meist werden die jungen Mütter schon während der Schwangerschaft aus der Schule ausgeschlossen und oft sogar von ihren Familien verstossen.

Lesen Sie mehr zu diesem Projekt. 

Indien: Frauen als Landeigentümerinnen

Die Musahar (Rattenesser) gelten als minderwertig und besitzen kein Dach über dem Kopf und leben in Armut. Mit einem Stück eigenem Land finden die Musahar-Frauen den Weg aus der traditionellen Diskriminierung und zu ihrer Würde zurück. 

Lesen Sie mehr zu diesem Projekt.

Bolivien: Im Solarkocher kocht die Zukunft!

In den ländlichen Gegenden im Altiplano in Bolivien wird mit Holz gekocht. Der Rauch verursacht massive gesundheitliche Schäden. Das mühsame Sammeln von Brennholz ist Aufgabe der Frauen und Kinder. Solarküchen und "Solar-Netzwerke" verhelfen den Frauen nun zu mehr Lebensqualität.

Lesen Sie mehr zu diesem Projekt. 

 

Elisabethenwerk

Die Fischverkäuferinnen von Odisha - Sendung «mitenand» vom 9. Juli 2017

Seit 1958 von Frauen für Frauen: Das Solidaritätswerk des SKF, das Elisabethenwerk, hat seither mehr als 2'200 Entwicklungsprojekte in Asien, Afrika und Lateinamerika verwirklicht.

Das Elisabethenwerk hat ein einzigartiges Profil:

  • von Frauen für Frauen
  • für die ärmsten der armen Frauen
  • die Initiative für ein Projekt kommt von einer lokalen Gruppe - erst dann leistet das Elisabethenwerk Unterstützung

Das Elisabethenwerk kann sich in den verschiedenen Ländern auf bewährte Partnerinnen stützen.

Bewusstseinsbildung ist aber auch bei uns nötig. Deshalb gehören Information und Sensibilisierung zu den Kernaufgaben des Elisabethenwerkes.

Das Werk wird getragen von zahlreichen Gönnerinnen und Gönnern in- und ausserhalb des SKF, die direkt, über das Kirchenopfer zum Elisabethentag oder auch durch ein Legat ihre Solidarität mit Frauen im Süden bekunden.