make up! heisst der neue Impuls 2017 - 2020

make up! macht schön und bedeutet: bilden, gestalten, erfinden, zusammenbringen, aufholen, ausgleichen, ausdenken, sich versöhnen, sich entscheiden, etwas vermasseln, aufhorchen lassen … „mach ändlich!“ – make up! – stupst lustvolles und machtvolles Wirken an.

 


make up! Gottesdienst

Für die Generalversammlung der Frauengemeinschaft Pfäffikon SZ hat Brigida Arndgen, geistliche Begleiterin, einen make up! Gottesdienst verfasst, den wir gerne euch allen zur Verfügung stellen.


 

make up! Song

Der make up! Song: «Mir zeiged üs, mir sind bereit ...»

make up! Song mit Text

make up! Song Playback

... hier der Text und die Playback-Version für's Karaoke.


 

Kajal, Rouge und Lippenstift

Für make up! hat das SKF-Lied eine dritte Strophe erhalten.

«Ich gebe dir von meiner Kraft ...» Das SKF-Segenslied


 

Impulsreferat von Ina Praetorius

«make up! Tretet aus dem Schatten! Lasst euch nicht einschüchtern! Sagt die Wahrheit! Nehmt das Evangelium ernst! Tut Gutes und haltet Reden darüber! Laut! Nicht hinter vorgehaltener Hand!»

 

Impulsreferat von Ina Praetorius als pdf



 

Der neue Impuls

An zwei Tagen haben fast zwanzig Freiwillige aller Verbandsstufen unterstützt von Fachfrauen der Geschäftsstelle den neuen Impuls zur Welt gebracht. Es war sehr bald klar: Wir wollen zu den brennenden Themen in unseren Vereinen und in unserer Gesellschaft eine make up! Haltung fördern.

make up! Machen wir uns also auf! Die grossen Herausforderungen gehen uns alle etwas an und wir tragen Ungewohntes, Neues zur Lösung bei. make up! ist wie  «mach ändlich», ein ungeduldiger, aber lustvoller, farbiger Anstupser zum Handeln.

Wir werden in den kommenden vier Jahren make up! lernen und teilen. Wir werden make up!-Geschichten hervorheben und aufholen, was in den Vereinen und im Verband ohne make up! gefehlt hat. Wir werden mit make up! nicht zudecken, sondern gestalten, was wichtig ist und Freude macht. make up! mit aller Macht, die in den Vereinen vorhanden ist.

Die Impulse im SKF

Vier Jahre lang bietet eine Impulsgruppe von SKF-Freiwilligen aller Verbandsstufen unterstützt von der SKF Bildung Ortsvereinen und Kantonalverbänden gemeinsame Bildungsanlässe sowie Anregungen zur Gestaltung von Impulsen in Ortsvereinen. Dabei werden kreative Angebote wie beispielsweise Ideen für Tischdekorationen ebenso geschätzt wie die vertiefte ethisch-spirituell-gesellschaftliche Auseinandersetzung. Die Solidaritätswerke des SKF, das Elisabethenwerk und der Solidaritätsfonds für Mutter und Kind, schaffen einen weiten Horizont von Zugehörigkeit und Solidarität. Die Impulse werden durch Impulsveranstaltungen und -materialien prozesshaft entwickelt und geben Spielraum für eigene kreative Umsetzungen.

Der Nutzen für Ortsvereine

Die Ortsvereine erleben sich (und werden wahrgenommen) als Organisationen, die das Gemeinwohl in wichtigen Themen prägen und konkrete Antworten auf aktuelle Heraus-forderungen geben. Der Austausch über „Good practice“ und die Verbindung unter den Ortsvereinen gibt den Vorstandsfrauen der Ortsvereine neue Ideen und Energie.

Der Nutzen für den Gesamtverband mit allen Verbandsebenen

Der SKF äussert sich zu Themen wie Bioethik, Care, Freiwilligenarbeit, Schöpfung und Kirche. Gerade die Themen rund um Freiwilligenarbeit, Care und Kirche sind in den Orts- vereinen stark verankert. Der Zusammenhang zwischen den Verbandsebenen wird über gemeinsame Inhalte gestärkt.