Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)

«Wir sind füreinander da!» Frauenverein Egolzwil-Wauwil

Mit einer kurzen Sitzung am Tag nach dem Ausruf der «ausseordentlichen Lage» entwarfen die Vorstandsfrauen Doris Zemp, Carmen Koller und Melanie Wächtler einen Flyer für die gegenseitige Unterstützung. Die restlichen Vorstandsfrauen genehmigten die Idee. Per E-Mail wurden alle Vereinsmitglieder informiert und wer Kapazität zum Helfen hatte, wurde in eine neue Chatgruppe eingeladen.

Im Chat wurde auch immer wieder auf die Einhaltungen der Regeln hingewiesen, welche trotz allem Helfer-Elan extrem wichtig sind: 

  • Herzliches Willkommen heissen aller Helfer 
  • Vorgehensweise: Doris und Melanie nehmen Adressen und Anliegen entgegen und stellen sie in den Chat. Wer die Anfrage übernehmen kann meldet sich daraufhin.
  • Wichtig: Hygienevorschriften einhalten, 2m Distanz, vor dem Eingang bleiben, keine Türklinke berühren, nach Berührung Hände waschen. 
  • Auch auf Distanz ist der positive Zwischenmenschliche Kontakt möglich und wünschenswert.

Die Einsatzzentrale Egolzwil-Wauwil erfreut sich grosser Beliebtheit in den beiden Dörfern. Aufgrund des grossartigen Einsatzes der helfenden Frauen konnten alle Bedürfnisse der Anfragenden abgedeckt werden.

 

Diese Idee wurden von Melanie Wächtler vom Frauenverein Egolzwil-Wauwil eingereicht.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden.

Neuen Kommentar erfassen