Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)

Vereinswissen

Wir unterstützen Ortsvereine und Kantonalverbände des SKF in allen Fragen rund um den Verein.

Die Geschäftsstelle gibt Auskunft

Karin Ottiger
Co-Geschäftsleitung
«Wenn die Zeiten schlecht sind, tu etwas. Wenn es funktioniert, mach weiter. Wenn es nicht funktioniert, tu etwas anderes. Aber gib nicht auf: tu etwas.» Audre Lorde
Telefon direkt: 041 226 02 29
Mirjam Meyer-Cavazzutti
Finanzen und Administration
«Nicht alles, was man zählen kann, zählt. Nicht alles, was zählt, kann man zählen.» Albert Einstein

Telefon direkt: 041 226 02 22

Vorstandsnachwuchs gesucht?

Freiwilligenarbeit boomt. Die Bereitschaft, ein Ehrenamt für mehrere Jahre zu übernehmen, nimmt indes ab. Aus welchen Gründen erklären sich heute weniger Menschen beteit, ein Ehrenamt zu übernehmen als früher? Was können freiwillig und ehrenamtlich Engagierte tun, um wieder mehr Frauen für Vorstandsämter ihres Frauenvereins zu finden und zu begeistern?

Auf der Suche nach Antworten auf diese Fragen haben die konfessionellen Frauendachorganisationen EFS und SKF eine Standortbestimmung für Frauenvereine erarbeitet. 

Die Broschüre «Neue Vorstandsfrauen finden» kann von Ortsvereinen und Kantonalverbänden kostenlos als gedruckte Broschüre bestellt werden.

Broschüre bestellen

Ausserdem steht eine digitale Version der Broschüre «Neue Vorstandsfrauen finden» im Downladcenter bereit. Sie ist im praktischen A4-Format und kann zuhause ausgedruckt werden.

Die Broschüre «Neue Vorstandsfrauen finden» wurde von der Katholischen Kirche im Kanton Luzern, der Katholischen Kirche im Kanton Zürich, der Reformierten Kirche Kanton Zürich und der Stiftung für staatsbürgerliche Erziehung und Schulung finanziell unterstützt.

Modell-Statuten

In die Statuten gehört Grundsätzliches für die ordentliche Vereinsführung. Die Modell-Statuten sind auf Frauengemeinschaften und SKF-Ortsvereine zugeschnitten. Sie decken die wichtigsten Bestimmungen ab, die es für einen gut funktionierenden Verein braucht.

Modell-Statuten

Spesenreglement für ehrenamtliche Arbeit

In den SKF-Ortsvereinen und Frauengemeinschaften leisten Frauen unzählige Stunden Freiwilligenarbeit. Spesenvergütungen, kleine Sitzungspauschalen und Entschädigungen für besonders arbeits- und zeitintensive Aufgaben sind Zeichen der Anerkennung. Das Spesenreglement zeigt, wie die Spesenabgeltung im Verein geregelt werden kann.

Spesenreglement für ehrenamtliche Arbeit

Haftpflicht

Der SKF hat für alle Kantonalverbände und Ortsvereine eine Kollektivhaftpflichtversicherung abgeschlossen. Das Leistungsblatt kann hier heruntergeladen werden.

Leistungsblatt Haftpflichtversicherungen

Kündigung Haftpflichtversicherung

SKF als Arbeitgeberin

Kantonalverbände und Ortsvereine sind oft bewusst oder unbewusst Arbeitgeberinnen. Hier hilft diese Zusammenstellung, die Arbeitsverhältnisse korrekt zu handhaben.

SKF als Arbeitgeberin
 

Prävention von Übergriffen im Umfeld von Freiwilligenarbeit

Sexualisierte Gewalt betrifft viele Frauen und Mädchen, jede:r Einzelne kann mithelfen sie zu verhindern. Auch wenn der SKF das Risiko von Grenzverletzungen innerhalb seiner Organisation als klein einstuft, setzt er sich trotzdem dafür ein, mögliches Leid zu verhindern.

Auf der Seite Prävention Übergriffe wird in drei Dokumenten das Thema detailliert erklärt. Es wird aufgezeigt, wieso auch die Freiwilligen im SKF für Grenzverletzung und sexualisierte Gewalt sensibilisiert werden sollen. Und mit der Selbstverpflichtung wird ein einfach anzuwendendes Formular zur Verfügung gestellt.

Software für Vereine

Vom Buchhaltungsprogramm über Adressverwaltungssysteme – es gibt zahlreiche Angebote für Vereine. Wichtig ist es, eine auf die Bedürfnisse des eigenen Vereins zugeschnittene Lösung zu finden.

Die Einführung der QR-Rechnung löste einige Veränderungen aus. Softwareanbieter verschwinden oder werden aufgekauft, weil die Implementierung der QR-Rechnung zu teuer ist. Viele Anbieter wechseln zudem zu Cloudlösungen, das heisst, die Software wird nicht gekauft, sondern gegen eine jährliche Gebühr gemietet. Folgende Tipps können wir geben: «Banana» eignet sich weiterhin für kleine Vereine, welche die Mitgliederverwaltung in Excel machen und eine einfache Buchhaltungssoftware benötigen. Vereinen, die «ClubMaker» nutzen, schlagen wir den Wechsel zu «Fairgate» vor. Sie erhalten dort während mindestens fünf Jahren einen Spezialpreis. Wird eine gänzlich neue Vereinssoftware gesucht, empfehlen wir «ClubDesk» zu prüfen. Die Bedienung des Programms ist leicht zu erlernen und umfasst Mitgliederverwaltung, Finanzbuchhaltung sowie andere hilfreiche Tools. Das Preis-Leistungs-Verhältnis erachten wir als angemessen, Kundinnen von Post und Raiffeisen erhalten zudem 20 bzw. 25 % Rabatt auf die jährliche Lizenz.

Fusionen von Frauenvereinen

Wenn Frauenvereine eine Fusion anstreben, sollten die Gründe und die gemeinsame Vision sorgfältig geklärt werden. Auch der Einbezug der jeweiligen Verbände ist zentral. Das Merkblatt hilft bei diesem Prozess. Der Modell-Fusionsvertrag kann als Vorlage dienen.

Merkblatt für SKF-Fusionen

Vorlage Fusionsvertrag und rechtliches Vorgehen

Urheber- und Vorführrechte

Fotos, Texte und Filme unterliegen Urheber- und Vorführrechten. Für ihre Verwendung braucht es eine Erlaubnis. In den Merkblättern gibt es Tipps für den Umgang mit geistigem Eigentum.

Merkblatt zur Verwendung von Bildern

Merkblatt für Filmvorführungen

Tipps für Filmvorführungen

Recht am eigenen Bild