Home Verbandsdienstleistungen Veranstaltungen Andante Austausch und Informationen zur kontinentalen Synode

Andante Austausch und Informationen zur kontinentalen Synode

28. November 2022 Online

Einladung zur Veranstaltung mit Kurzansprachen und Diskussion in Gruppen Deutsch/ Englisch/Französisch/Italienisch/Spanisch

Liebe Andante-Mitglieder,

Ich hoffe, Sie haben (in Ihrem Land) ebenfalls den schönen Herbst genossen, so wie wir ihn in England hatten, und sind nicht zu niedergedrückt von den beginnenden dunklen Abenden. Ich möchte Sie mit etwas Lesestoff für diese langen Abende versorgen, und zwar mit dem 45-seitigen Dokument, das vom Synodenbüro des Heiligen Stuhls für die kontinentale Phase der Synode erstellt wurde!

Dieses Dokument, das als DCS bezeichnet wird, fasst die Ergebnisse dieser noch nie dagewesenen Weltsynode zusammen und beinhaltet den Aufruf aller Kontinente, sich dringend mit der Rolle der Frauen in der katholischen Kirche zu befassen. In dem Bericht heißt es: "Frauen stellen nach wie vor die Mehrheit der Gottesdienstbesucher*innen und der Teilnehmenden an Aktivitäten, Männer sind in der Minderheit. Die meisten Entscheidungs- und Leitungsfunktionen werden jedoch von Männern wahrgenommen." "Von allen Kontinenten kommt der Appell, dass katholische Frauen vor allem als getaufte und gleichberechtigte Mitglieder des Volkes Gottes geschätzt werden sollen. Es wird fast einhellig bekräftigt, dass Frauen die Kirche lieben, aber viele sind betrübt, weil sie sich nicht richtig verstanden fühlen und ihre Beiträge und Charismen nicht immer geschätzt werden", heißt es weiter in dem Dokument. Die Rolle und die Berufung der Frauen werden als "kritischer und dringender Bereich" beschrieben. Es wird dazu aufgerufen, weitere Überlegungen anzustellen, wie Frauen in Leitungsfunktionen sowie in die Möglichkeit des Predigens und das Diakonat einbezogen werden können. In Bezug auf die Priesterweihe von Frauen, die Franziskus in Anlehnung an Johannes Paul II. ausgeschlossen hat, wurden dem Bericht zufolge unterschiedliche Meinungen geäußert: Einige befürworten sie, andere halten sie für ausgeschlossen. Einig ist man sich jedoch über die Notwendigkeit, den Beitrag der Frauen in der Kirche zu würdigen. Der Bericht zitiert eine Eingabe der Internationalen Union der Generaloberinnen, in der es heißt, dass "Sexismus in der Entscheidungsfindung und in der Sprache in der Kirche weit verbreitet ist" und dass Ordensfrauen manchmal unterbewertet oder als "billige Arbeitskräfte" angesehen werden.

Das Dokument für die kontinentale Phase schlägt vor, diesen Prozess des Zuhörens, des Dialogs und der Unterscheidung fortzusetzen, wobei sich die nächste Phase auf kontinentaler Ebene auf drei Fragen konzentrieren wird: 

1. Nachdem Sie das Dokument für die kontinentale Phase gelesen und gebetet haben, welche Intuitionen schwingen am stärksten mit den gelebten Erfahrungen und Realitäten der Kirche in Ihrem Kontinent mit? Welche Erfahrungen sind für Sie neu oder aufschlussreich?

2. Welche wesentlichen Spannungen oder Divergenzen sind nach der Lektüre und dem Gebet mit dem DCS aus der Sicht Ihres Kontinents besonders wichtig? Welches sind die Fragen oder Themen, die in den nächsten Schritten des Prozesses angesprochen und berücksichtigt werden sollten?

3. Welche Prioritäten, wiederkehrende Themen und Handlungsaufrufe ergeben sich aus den beiden vorangegangenen Fragen und können mit anderen Ortskirchen auf der ganzen Welt geteilt und während der ersten Tagung der Synodenversammlung im Oktober 2023 diskutiert werden?

Andante hat für Montag, den 28. November 2022, von 18.00-20.00 Uhr MEZ einen internationalen Zoom-Abend organisiert.

Wir veranstalten diesen Abend mit großzügiger Unterstützung und in Kooperation mit CWC, Catholic Women’s Council. Zu den drei von der DCS genannten Themenbereichen werden wir Arbeitsgruppen bilden, die sich mit diesen Fragen insbesondere aus der Sicht der Frauen befassen. Die Zusammenarbeit mit CWC wird uns helfen, so repräsentativ wie möglich für alle europäischen Frauen zu sein und neue Kontakte mit katholischen Frauen aus europäischen Ländern zu knüpfen, die bisher bei Andante nicht vertreten sind. Es wird eine Simultanübersetzung in Englisch, Französisch, Deutsch, Spanisch und Italienisch angeboten.

Bitte halten Sie sich diesen Abend frei, geben Sie die Einladung weiter und nehmen Sie teil, denn es scheint wirklich eine weltweite Dynamik zu geben die Kirche zu verändern, den Machtmissbrauch des Klerus zu beseitigen und die Rolle und Berufung der Frau zu überdenken.

Weitere Informationen und der Zoom-Link werden in Kürze verfügbar sein.

Hier finden Sie schon einmal den Link und im Anhang den QR Code für die Voranmeldung:

https://bit.ly/28Nov2022

Wir freuen uns, wenn Sie sich uns anschließen.

Mit besten Grüßen,

Sophie Rudge und Sabine Slawik

Co-Vorsitzende Andante

Dateien

2022-11-28-Andante-Austausch-und-Information-Synode.pdf
2022-10-ARBEITSPAPIER-fuer-die-kontinentale-Ebene-DEEPL.pdf