Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)

An der Urne liegt die Kraft

Auch 48 Jahre nach Einführung des Stimm- und Wahlrechts für Frauen sind im Nationalrat nur ein Drittel der Mitglieder Frauen – im Ständerat sind es sogar nur 13 Prozent. Doch für eine Demokratie ist es grundlegend, dass alle Menschen mitgestalten und mitbestimmen können! Nur wenn die Erfahrungen verschiedenster Menschen in den Entscheidungsprozess einfliessen, können die besten Lösungen gefunden werden.

Mehr als die Hälfte der Bevölkerung in der Schweiz ist weiblich – daher die im Videospot transportierte Forderung «halbe-halbe» der Eidgenössischen Kommission für Frauenfragen EKF und «Helvetia ruft!», beides Kampagnen, die dazu aufrufen Frauen zu wählen und sich als Frau zur Wahl zu stellen.

Es besteht nämlich das Risiko, dass am 20. Oktober noch weniger Frauen als bisher in den National- und Ständerat gewählt werden. Ein solches Bild zeigt sich derzeit in vier kantonalen Regierungen: In Luzern, Graubünden, Tessin und Appenzell Ausserrhoden: keine einzige Frau! Auch andernorts zeigt sich der Frauenmangel: In 23 der 26 Kantonsregierungen sind Frauen in der Minderheit (die Ausnahmen sind die Kantone Waadt, Zürich und Thurgau).

Die Frauendachverbände SKF Schweizerischer Katholischer Frauenbund und die Evangelischen Frauen Schweiz (EFS) rufen dazu auf, Männer und Frauen zu Wählen, die die Ziele und Werte der beiden Frauenorganisationen teilen. Dazu gehören

  • die Gleichstellung von Frauen und Männern – in allen Belangen
  • ein Leben in Fülle für alle – gegen Armut und Ausgrenzung
  • die Bewahrung der Schöpfung – gegen den Klimawandel und die Zerstörung unseres Planeten
  • Frieden – in der Schweiz und weltweit

Anstand, Toleranz und Respekt sind unverzichtbare demokratische Grundwerte. EFS und SKF erwarten, dass diese Werte von Politikern und Politikerinnen konsequent gelebt werden. Nur so erhalten wir als Gesellschaft eine Debattenkultur, in der alle Gehör finden und sich breit abgestützte Lösungen finden lassen.

Lasst uns gemeinsam die Zukunft der Schweiz gestalten! Frauen an die Urne – Frauen ins Parlament! Für die anstehenden Wahlen braucht es die Stimmen der Frauen und die vielen Stimmen unserer Mitglieder. Es ist wichtig, wer in den nächsten vier Jahren im National- und Ständerat sitzt. Wir haben die Wahl!

 

Einen Kommentar schreiben

Kommentare

Keine Kommentare