Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)

Das Ehrenamt stärken

Bei den Evangelischen Frauen Schweiz (EFS) kommt es immer wieder vor, dass unsere Mitgliedvereine Schwierigkeiten haben, neue Frauen für den Vorstand zu finden. Präsidentin, Kassierin oder Protokollantin wollen immer weniger Frauen werden. Das gilt für die EFS und den SKF, aber auch für andere Vereine. Wir haben uns deshalb sehr gefreut, als der SKF uns vorgeschlagen hat, gemeinsam etwas für die Zukunft des Ehrenamts zu unternehmen.

Die konfessionellen Frauendachverbände Evangelische Frauen Schweiz (EFS) und SKF Schweizerischer Katholischer Frauenbund haben im August 2019 eine Vereinbarung zur Zusammenarbeit der beiden Verbände unterzeichnet. Auch die Frage nach mangelndem Vorstandsnachwuchs bewältigen die Verbände gemeinsam.

Suche nach Gründen

Die Geschäftsführerinnen beider Verbände, Karin Ottiger, Regula Ott und ich, setzten sich zusammen, um über die Zukunft des Ehrenamts nachzudenken. Woran liegt es eigentlich, dass sich jemand ehrenamtlich engagiert? Was motiviert? Und was kann ein «Ablöscher» sein? Welche Strukturen braucht es, damit sich die Vorstandsmitglieder wohl fühlen? Wir haben die neusten Studien gewälzt und Tagungen besucht. Schliesslich hatten wir einen ganzen Strauss von Gründen und Thesen gesammelt. Gleichzeitig haben wir gemerkt, dass es keine Gründe gibt, die auf alle zutreffen.

Unterschiedliche Ausgangslagen

Die Ortsvereine des SKF und die Mitgliedvereine der EFS haben ganz unterschiedliche Ausgangslagen und unterscheiden sich in vieler Hinsicht: Die Vorstände sind unterschiedlich zusammengesetzt und üben verschiedene Aufgaben aus. Die Verbände sind geographisch an ganz unterschiedlichen Orten aktiv. Kurzum: Es gibt keinen Standard-Verein und darum auch kein Standard-Rezept, wie neue Frauen für ein Ehrenamt gefunden werden können.

Standortbestimmung und Denkanstösse

Wir sind deshalb zum Schluss gekommen, dass wir unseren Mitgliedern eine Standortbestimmung anbieten müssen. Diese liegt in Form der Broschüre «Neuen Vorstandsfrauen finden – eine Standortbestimmung für Frauenvereine» jetzt erfreulicherweise vor. Sie ermöglicht es, zunächst die aktuelle Lage des Vereins zu analysieren. Anschliessend stellt sie Anregungen und Tipps fürs Weiterdenken zur Verfügung. Wir sind zuversichtlich, dass diese Broschüre neue Impulse für die Suche nach Vorstandsmitgliedern bringt.

Produktive Zusammenarbeit

Für mich ist klar, dass die Zusammenarbeit mit dem SKF ein Gewinn war. Zusammen hatten wir einen breiteren Blick auf die Vereinsarbeit. Jede der drei Geschäftsführerinnen hatte unterschiedliche Vereine und Vorstände vor dem inneren Auge. Das verlängerte zwar manchmal die Diskussionen, weil wir uns nicht immer sofort einig waren. Aber dadurch war es uns möglich, ganz unterschiedliche Perspektiven auf die Vorstandsarbeit einzubringen. Ich bin überzeugt, dass das die Qualität der Broschüre noch erhöht hat.

Wichtig für die Zukunft

Ich freue mich, die Broschüre unseren Mitgliedern vorzustellen zu dürfen und  bin sehr froh, dass wir diese Broschüre realisieren konnten. Es ist wichtig, dass wir das Ehrenamt stärken. Unsere Verbände leisten enorm wertvolle Arbeit und wir brauchen Frauen, die diese Arbeit in die Zukunft tragen. Ich persönlich finde es fast am wichtigsten, dass das Engagement Freude macht und nicht bloss saure Verpflichtung ist. In dem Sinn wünsche ich allen Leserinnen viel Freude mit der Broschüre und bei Ihren ehrenamtlichen Tätigkeiten.

-
Edith Siegenthaler ist Geschäftsführerin der Evangelischen Frauen Schweiz (EFS), Co-Präsidentin der SP Stadt Bern sowie des Vereins Mädchentreff Bern Punkt 12. Ausserdem ist sie Mitglied der Eidgenössischen Kommission für Frauenfragen.

Vorstandsnachwuchs gesucht?

Die Vorstandsfrauen des SKF werden zu ihren Besuchen der kantonalen Generalversammlungen die Broschüre «Neue Vorstandsfrauen finden» im Gepäck (und stets viele Exemplare abzugeben) dabei haben. Ortsvereine des SKF erhalten die Broschüre dadurch also über ihren Kantonalverband.

Die Broschüre «Neue Vorstandsfrauen finden» wurde von der Katholischen Kirche im Kanton Luzern, der Katholischen Kirche im Kanton Zürich, der Reformierten Kirche Kanton Zürich und der Stiftung für staatsbürgerliche Erziehung und Schulung finanziell unterstützt.

Die digitale Version der Broschüre «Neue Vorstandsfrauen finden» steht im Downladcenter bereit. Wer nicht bis zur Generalversammlung warten möchte, kann die gedruckte Broschüre vorab kostenlos über die Geschäftsstelle des SKF bestellen.

Hier geht's zum Bestellformular

Einen Kommentar schreiben

Kommentare

Keine Kommentare