Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)

Elisabeth - mein Gott in Fülle!

Für das Elisabethenwerk (EW) des Schweizerischen Katholischen Frauenbundes SKF steht mit dem Elisabethentag vom 19. November 2009 ein grosses Ereignis vor der Tür. Traditionsgemäss stellt der SKF engagierten Pfarreien sowie den Frauen- und Müttergemeinschaften einen Gottesdienstvorschlag zur Verfügung.

Elisabeth von Thüringen ist für viele Frauen - und sicherlich auch für Männer - eine wichtige Identifikationsfigur. Sie symbolisiert die Gebende, die sich selbstlos den Schwächeren widmet und die Armen unterstützt. Sie war eine patente Frau, die sich auch vor der Obrigkeit nicht fürchtete, sondern nur auf ihren Gerechtigkeitssinn hörte und auf Gott vertraute. Sie liebte die Menschen - insbesondere ihren Ehemann und die Armen. Man erkannte sie am Brotkorb, den sie für die Bedürftigen mit sich trug. Manchmal - je nach Bedarf - hatte Elisabeth allerdings auch Rosen dabei.

Von Frauen für Frauen
Der Schweizerische Katholische Frauenbund SKF hat Elisabeth als Namenspatronin für sein Engagement in der Entwicklungszusammenarbeit gewählt. Mit dem Elisabethenwerk unterstützt der SKF seit 1958 Frauenprojekte in Afrika, Südamerika und Indien. Es sind meistens kleine Projekte, die sich ganz auf den Alltag der Frauen konzentrieren, der sonst in der Entwicklungszusammenarbeit manchmal zu kurz kommt.

Traditioneller Elisabethengottesdienst
Jedes Jahr stellt der SKF engagierten Pfarreien sowie den Frauen- und Müttergemeinschaften einen Gottesdienstvorschlag zur Verfügung, um den Tag der Heiligen Elisabeth schweizweit zu feiern und für die Frauenprojekte zu sammeln. Der diesjährige Gottesdienst (welcher ab Mitte September 2009 auf der SKF-Homepage www.frauenbund.ch herunter geladen werden kann) widmet sich der ursprünglichen Bedeutung des hebräischen Namens Elisabeth: «Mein Gott ist Fülle». Lassen sie sich von dieser Feier überraschen und von diesem Namen inspirieren. Und helfen Sie ganz im Sinne von Elisabeth mit, den Korb des Lebens zu füllen. Mit Ihrer Spende ermöglichen Sie benachteiligten Menschen einen würdigen Alltag und eine sichere Existenz. Herzlichen Dank für Ihren Beitrag!
Postkonto Elisabethenwerk: 60-21609-0

Franziska Schawalder, Kommunikationsbeauftragte SKF