Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)

SKF-Abschiedsfeier vom BZ Matt in Schwarzenberg

Anlässlich der Herbstkonferenz verabschiedete sich der SKF mit einer Abschieds- und Dankesfeier von seinem Bildungszentrum Matt in Schwarzenberg. Per 1. Januar 2010 geht das frauengeschichtlich bedeutende Bildungshaus an die La Prima Liegenschaften AG in Stansstad über.

Mit dem Verkauf des BZ Matt schliesst der SKF ein wichtiges Kapitel seiner Geschichte ab. Zeitlich gesehen hat der 200'000 Mitglieder starke Verband nur einen kleinen Teil der mehr als 150-jährigen «Matt»-Geschichte mitgeschrieben, für viele SKF-Frauen aber einen sehr bedeutenden. Um die Zusammenhänge dieser Ära zu verstehen, ein kurzer Blick zurück in die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts: 1960 übernahm die Katholische Frauen- und Müttergemeinschaft der Schweiz FMG das Hotel «Matt» und gestaltete es zu einem Erholungs- und Bildungszentrum für Mütter und Familien («Haus der Mütter») um. 1967 ging das alte Gebäude an die neu gegründete «Genossenschaft Haus der Mütter, Schwarzenberg» über und wich 1971 einem Neubau, der 1983 erweitert wurde. Ende 1993 erfolgte eine weitere Namensänderung in «Bildungs- und Ferienzentrum Matt». Der SKF übernahm das «Matt» im Rahmen des Zusammenschlusses mit der Frauen- und Müttergemeinschaft per 1. Januar 1996. 2007 kam es aus zeitaktuellen Gründen zur Ablösung der SKF-Bildung vom BZ Matt bzw. zur Integration einer Bildungsverantwortlichen auf der Luzerner Geschäftsstelle.

Letzte Nacht in «ihrem» Matt
Anlässlich der jährlichen Herbstkonferenz nutzte der SKF die Gelegenheit mit einer Abschieds- und Dankesfeier vom BZ Matt Abschied zu nehmen. Zahlreiche ehemalige und aktuelle «Mättlerinnen» folgten dieser Einladung und liessen es sich zum Teil nicht nehmen, ein letztes Mal in «ihrem» BZ Matt zu nächtigen. Präsidentin Rosmarie Koller-Schmid begrüsste ihre Kolleginnen von einst und heute und betonte, dass der SKF das Matt mit einem weinenden und einem lachenden Auge der neuen Besitzerin übergeben werde. Weinend, weil dieser Verkauf für zahlreiche ehemalige und aktuelle Mitglieder des SKF bzw. der Katholischen Frauen- und Müttergemeinschaft FMG ein Loslassen von einer Zeit bedeutet, die ihr Leben massgeblich beeinflusst hat. Ob als Hausleiterin, aktive Vorstandsfrau, Kursleiterin - diese Mauern haben (katholische) Frauenleben bewegt und nachhaltig beeinflusst. SKF-Vorstandsfrau und Theologin Angela Büchel Sladkovic verstand es ausgezeichnet mit eigenen Worten und Erzählungen von älteren und jüngeren Matt-Frauen die geschichtsträchtigen Räumlichkeiten feierlich und würdig zu verabschieden.
Die neue Besitzerin La Prima Liegenschaften AG ist der Meinung, dass man Altbewährtes gut in eine erfolgreiche Zukunft lenken könne und übernimmt das gesamte Matt-Team. Sie möchte das Haus nach eigenen Angaben im ähnlichen Stil weiterführen.

Franziska Schawalder, Kommunikationsbeauftragte SKF