Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)

SKF bekennt sich zur Geschlechtervielfalt

Der Schweizerische Katholische Frauenbund bildet neben der weiblichen und der männlichen Geschlechtsidentität sprachlich neu auch non-binäre Geschlechtsidentitäten ab und bekennt sich so zur Vielfalt der Geschlechter.

Im Gebrauch gendersensibler Sprache sieht das grösste katholische Frauennetzwerk der Schweiz ein wichtiges Instrument, um die Gleichstellung der Geschlechter voranzutreiben. Bisher hat der SKF darauf geachtet, Frauen und Männer sprachlich angemessen zu repräsentieren. In einer Anleitung zu gendersensibler Sprache geht die Organisation nun einen Schritt weiter und bildet neu auch Menschen mit non-binärer Geschlechtsidentität ab.

Es gibt mehr als zwei Geschlechter

Mit «Frau» oder «Mann» meint der SKF alle Menschen, die sich als Frau oder Mann identifizieren und von ihren Mitmenschen als weiblich oder männlich wahrgenommen werden möchten. Dazu zählen trans Frauen und trans Männer, die sich nicht mit dem Geschlecht identifizieren, das sie bei ihrer Geburt zugewiesen bekamen. Es gibt auch Menschen mit nicht-binären Geschlechtsidentitäten, also Menschen, die sich mit den Kategorien «Frau» oder «Mann» gar nicht, nicht ausschliesslich und/oder nicht dauerhaft identifizieren können oder möchten. 

Der SKF doppelpunktet jetzt

Der SKF hat sich mit dem Gender-Doppelpunkt für eine Variante der gendersensiblen Sprache entschieden, die alle Geschlechter, also Männer, Frauen und nicht-binäre Menschen, abbildet. «Unsere Sprache ist ein mächtiges Werkzeug. Sie erschafft Bilder im Kopf, ist der kontextuelle Rahmen für Deutungsmuster, prägt unsere Vorstellung von der Welt und hat Einfluss auf unser Miteinander», erklärt Sarah Paciarelli, SKF Kommunikation, den Entscheid des SKF. Durch eine sorgsame und respektvolle Verwendung von Sprache und Bildern, liessen sich geschlechtsspezifische Stereotypen und tradierte Rollenbilder aufbrechen. 

 

Kontaktadressen für Medienanfragen
Karin Ottiger, SKF Co-Geschäftsleitung, karin.ottiger@frauenbund.ch, 078 804 17 77
Sarah Paciarelli, SKF Kommunikation, sarah.paciarelli@frauenbund.ch, 078 611 511 7

SKF Schweizerischer Katholischer Frauenbund                                                        
Der SKF Schweizerischer Katholischer Frauenbund ist mit 120‘000 Mitgliedern, 
18 Kantonalverbänden und 600 Ortsvereinen der grösste konfessionelle Frauendachverband der Schweiz. Der SKF engagiert sich für die Rechte aller Frauen in Gesellschaft, Kirche, Wirtschaft und Politik. www.frauenbund.ch