Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)

Stellungnahme der Allianz «Es reicht!» zur Einigung im Fall Bürglen

Mit «Einigung» übertitelt das bischöfliche Ordinariat von Chur seine Medienmitteilung zum Fall Bürglen. Darin erklärt Pfarrer Bucheli, sich künftig an die kirchliche Lehre zu halten und keine homosexuellen Paare mehr zu segnen. Der Bischof spricht von «klarer Ausgangslage für die Zukunft» und der Kirchenrat von Bürglen von christlicher Konfliktbewältigung.

Für die Allianz «Es reicht!» zeigt der Fall Bürglen nicht, wie christliche, sondern wie katholische Konfliktbewältigung nicht selten funktioniert: Wer sich der kirchlichen Hierarchie unterwirft, darf seines Amtes walten. Wer sich kritisch zu deren unbiblischer Haltung verhält, wird abgestraft oder gar ausgeschlossen. Und die Allianz sieht keine klare, erst recht keine den Menschen zugewandte, wohl aber eine unbarmherzige Ausgangslage für die Zukunft.

Die involvierten Konfliktparteien betonen, dass die gefundene «Lösung» der Einheit der Kirche, dem Wohl der Pfarrei Bürglen und dem ihres Pfarrers diene. Was aber ist mit dem Wohl der homosexuellen Katholik/innen? Was mit dem Wohl der gleichgeschlechtlichen Paare, die nun zur Kenntnis nehmen müssen, dass die Segnung der beiden Frauen von Bürglen ein Fehler war, der bedauert und sich nicht wiederholen wird?

Die Allianz «Es reicht!» empfindet die getroffene «Lösung» als beschämend. Sie lässt einmal mehr jene Menschen ausser Acht, die sich für ihre gleichgeschlechtlichen Beziehungen den Segen ihrer Kirche genauso wünschen wie das heterosexuelle Paare tun. Und die «Lösung» beschämt, weil sie Wohlverhalten belohnt, aber nicht die Spur von der Weitherzigkeit des Evangeliums Jesu Christi atmet, die sich radikal an den Bedrängnissen, den Bedürfnissen und den Hoffnungen der Menschen orientiert.

Allianz «Es reicht!»:

SKF Schweizerischer Katholischer Frauenbund, Katholische ArbeitnehmerInnen-Bewegung KAB, Verein Tagsatzung, Jungwacht Blauring Schweiz, Theologische Bewegung für Solidarität und Befreiung TheBe, Komitee aus dem Urnerland «Nicht mit uns, Herr Bischof Vitus Huonder!», Schweizerische Basisgruppenbewegung, Herbert Haag-Stiftung «Für Freiheit in der Kirche», Bündnerinnen und Bündner für eine glaubwürdige Kirche BBGK, Verein Deutschschweizer JugendseelsorgerInnen JUSESO, Verband Katholischer PfadfinderInnen VPK, FrauenKirche Zentralschweiz, Pfarrei-Initiative, Appell «Segen statt Brot»