Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)

Umfrage bei engagierten Kirchenfrauen in Pfarreien, Pastoralräumen und Seelsorgeeinheiten

Der Schweizerische Katholische Frauenbund (SKF), der SKF Kantonalverband Luzern und die Gewerkschaft Syna wollen die Situation von freiwillig engagierten und von angestellten Frauen in der katholischen Kirche besser verstehen. Deshalb führen sie im Kanton Luzern und in der Deutschschweiz eine Umfrage bei den Betroffenen durch.

Frauen übernehmen in vielen Pfarreien, Seelsorgeeinheiten und Pastoralräumen vielfältige Aufgaben in zunehmender Verantwortung. SKF und Syna sind an fairen Modellen interessiert, damit Frauen nicht unter problematischen Arbeitsbedingungen leiden oder wegen ihrer «Frauenbiographien» und Familienverantwortungen übergangen werden. SKF und Syna wollen die Situation von freiwillig engagierten und von angestellten Frauen in der katholischen Kirche besser kennen lernen. Um eine aussagekräftige Analyse zu gewährleisten, wurde der Kanton Luzern als Kerngebiet definiert. Frauen (und Männer) anderer Kantone und Bistümer der Deutschschweiz sind ebenfalls herzlich eingeladen, sich zu beteiligen.

Für faire Anstellungen

Die Umfrage wird bis Anfang April durchgeführt. Sämtliche Rückmeldungen fliessen in die Analyse ein. Die Gewerkschaft Syna, der Schweizerische Katholische Frauenbund SKF und der SKF Kantonalverband Luzern werden die Daten auswerten, veröffentlichen und das Anliegen bei den Verantwortlichen der Bistümer und der Landeskirchen einbringen.

Weitere Informationen über die Umfrage: www.syna.ch/kirche

Zum Fragebogen

 

Weitere Auskünfte:

  • Regula Grünenfelder Dr. theol., SKFSchweizerischer Katholischer Frauenbund, kirchenfrauen@frauenbund.ch, 078 738 13 07
  • Carlo Mathieu, Leiter Sektor Dienstleistung Syna, carlo.mathieu@syna.ch,
    079 690 54 79