Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)

Vorbereitung zur Weltbischofssynode zu Ehe und Familie in Rom 2015

Die deutschsprachigen katholischen Frauenverbände äussern sich gemeinsam im Vorfeld der Weltbischofssynode. In einem offenen Brief an die Delegierten der Bischofskonferenzen und an Papst Franziskus selbst legen sie ihre Ansichten zu Ehe und Familie dar. Zusammen sprechen die Verbände für eine Million Frauen in Europa.

Die Verbände aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Südtirol setzen sich für die Rechte und Interessen von Frauen in Kirche und Gesellschaft ein. Die gemeinsame Rückmeldung zu den Lineamenta betreffen die Themen Ungleichheit von Frauen, Sexualität, Empfängnisverhütung und wiederverheiratete Geschiedene.

Die Vorstände der katholischen Frauenverbände betrachten die Synode als Schritt hin zu einer zukunftsweisenden und lebensbejahenden Kirche. Sie geben den Delegierten und Papst Franziskus diese starke Stimme der Frauen mit für die Beratungen der Familiensynode.

Absender: 1 Million Frauen - Bericht auf kath.ch

Martin Werlen: Die Frauenfrage in der katholischen Kirche - wenn Zeitgeist als Tradition verstanden wird