Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)

Wechsel SKF-Geschäftsführerin

Beata Hochstrasser geht... Karin Ottiger kommt

Vor vier Jahren trat Beata Hochstrasser die neu geschaffene Stelle als Geschäftsführerin des Schweizerischen Katholischen Frauenbundes SKF an. Im Umstrukturierungsprozess hat sie den Vorstandsfrauen Begleitung geboten und die neuen Abläufe eingerichtet.
Beata Hochstrasser hat in ihrer Zeit als Geschäftsführerin die Zusammenarbeit mit Verbandsvorstand und Geschäftsstelle institutionalisiert, sowie die Umsetzung der Projekte SKF-Kommunikation und SKF-Bildung massgeblich geprägt.
Beata Hochstrasser verlässt Ende Juni den Schweizerischen Katholischen Frauenbund und macht sich auf zu neuen Ufern. Sie wird neue Direktorin des Züriwerks, der grössten Behindertenorganisation im Kanton Zürich.
Der SKF lässt Beata Hochstrasser nur ungern ziehen und nimmt Abschied.
Herzlichen Dank für die engagierte und kompetente Geschäftsführung und alles Gute für die Zukunft.
 
…Karin Ottiger kommt!
Ab dem 15. September 2008 wird Karin Ottiger die operative Leitung der SKF-Geschäftsstelle übernehmen. Zurzeit arbeitet die ausgebildete Sozialarbeiterin als Regionalsekretärin des Verbandes des Personals Öffentlicher Dienste vpod der Region Zürich. Sie ist dort verantwortlich für die Staats- und Gemeindeangestellten und führt in diesen Belangen Verhandlungen mit Stadt- und Kantonsregierung. Karin Ottiger ist eine ausgewiesene Führungskraft. Sie war während 13 Jahren Team- und Bereichsleiterin bei der Caritas Luzern, in der Beratungsstelle für Asyl Suchende. Nebenberuflich war sie zudem als Dozentin an der Schule für Soziale Arbeit Luzern tätig. Sie unterrichtete dort Asyl- und Ausländerrecht, Interkulturelle Kompetenzen und Theorien der Sozialarbeit.
Die 45-jährige lebt in Luzern, engagiert sich heute im Vorstand der Anlaufstelle Zürich und war früher im Vorstand des Frauenzentrums Luzern sowie in der Anerkennungskommission Zivildienst tätig.