Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)
#JuniaInitiative

Auf ins Junia-Jahr

Mit einer Zoomkomferenz ist die Junia-Initiative am Sonntag ins so genannte Junia-Jahr gestartet. Elf Frauen schilderten ihre Motivation, zur sakramentalen Sendung bereit zu sein.

Mit der «sakramentalen Sendung» meinen die Initiantinnen der #JuniaInitiative die Erlaubnis und Beauftragung des Bischofs, die Sakramente feiern zu dürfen. Weitere Informationen sind auf der Website der Initiative abrufbar. Die Beweggründe der Frauen sind vielfältig, schreibt Sylvia Stam auf kath.ch.

Die #JuniaInitiative steht zur Erfahrung, dass die Geistkraft Gottes wirkt, unabhängig von Amt, Weihe, Macht und Geschlecht. Viele Menschen erleben mit ihren Seelsorger*innen die stärkende und heilende Nähe Gottes. Durch die Amtskirche erfährt dieses sakramentale Handeln keine offizielle Anerkennung. Die #JuniaInitiative möchte mit dem Begriff der «Sakramentalen Sendung» einen Zugang eröffnen. 

Die #JuniaInitiative vernetzt Menschen, die sich mit diesen Fragen auseinandersetzen und in der Klärung eine Grundlage sehen, als Kirche zukunftsfähig und glaubwürdig zu sein. Die #JuniaInitiative geht den Weg einer kreativen theologischen Auseinandersetzung.

Diese soll im Junia-Jahr aktiv weitergeführt und vertieft werden, beginnend am Sonntag, dem 17. Mai 2020. Dieser Tag ist der offizielle Gedenktag von Junia, einer Frau der frühen Kirche, die von Paulus im Römerbrief als Apostelin erwähnt wird. Sie ist Patronin der #JuniaInitiative.

Für das Kernteam der #JuniaInitiative
Charlotte Küng-Bless, Dorothee Becker, Priorin Irene Gassmann, Regula Grünenfelder, Iva Boutellier, Veronika Jehle

Kontakt für Medien: Veronika Jehle via Mail an veronika.jehle@gmail.com

Diese Kampagne ist eingebettet in das Catholic Women’s Council (CWC), zu dem auch der SKF Schweizerischer Katholischer Frauenbund gehört. Sie wird unterstützt von Voices of Faith sowie von der Römisch-katholischen Landeskirche Luzern. Wir wünschen uns, dass diese Kampagne von vielen weiteren Organisationen und Personen getragen, gefördert und geteilt wird, die die Vision der #JuniaInitiative teilen.