Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)
Weg der Erneuerung

Dialog zwischen Bischöfen und Katholikinnen fortgesetzt

Die Schweizer Bischofskonferenz SBK und der Schweizerische Katholische Frauenbund SKF haben ihre Gespräche über den Prozess «Gemeinsam auf dem Weg zur Erneuerung der Kirche» am 21. Januar fortgeführt.

Die Mitglieder beider Delegationen trafen sich in einer Arbeitsgruppe, um die zuvor vom SKF definierten sieben Erwartungen an die SBK zu traktandieren. Aus Zeitgründen konnten nicht sämtliche Erwartungen diskutiert werden, weshalb eine weitere Sitzung hierzu im Februar 2021 angesetzt ist. 

An der kommenden Sitzung wird definiert, was genau unter der Forderung des SKF, Ombudsstellen/Anlaufstellen für Gleichstellungsfragen zu schaffen, verstanden werden soll. Vorab erfolgt eine Evaluation derzeitiger Strukturen, Angebote und Stellen dieser Art in den Bistümern. Ausserdem soll geklärt werden, ob in einzelnen Bistümern Pilotprojekte für die Schaffung von Ombudsstellen/Anlaufstelle für Gleichstellungsfragen geschaffen werden könnten und welche Zuständigkeiten und Kompetenzen ihnen zugesprochen werden könnten. 

Der Schweizerische Katholische Frauenbund und der Frauenrat SBK freuen sich darüber, dass das Präsidium der SBK sich bereit erklärt hat, eine Fachtagung zum Thema «Sakramentalität in der Kirche» zu verantworten. Beide Organisationen schätzen das konstruktive Miteinander sowie den spürbaren Willen gemeinsam für Geschlechtergerechtigkeit innerhalb der Katholischen Kirche einzustehen.

Es wurde ferner entschieden, die wohlwollende gemeinsame Zusammenarbeit weiterzuführen und die Arbeitsgruppe um eine Frau aus dem Tessin und zwei weitere Frauen aus der Romandie zu erweitern. 

Die Delegation der Schweizer Bischofskonferenz vertraten Weihbischof Denis Theurillat sowie Marlies Höchli (Frauenrat SBK). Die des Schweizerischen Katholischen Frauenbunds wurde durch Vorstandsmitglied Iva Boutellier sowie Präsidentin Simone Curau-Aepli repräsentiert. SBK-Generalsekretär Erwin Tanner und SKF-Co-Geschäftsleiterin Karin Ottiger nahmen ebenfalls an der Sitzung der Arbeitsgruppe teil.

 

SKF Schweizerischer Katholischer Frauenbund                                                                
Der SKF Schweizerischer Katholischer Frauenbund ist mit 130‘000 Mitgliedern, 
18 Kantonalverbänden und 600 Ortsvereinen der grösste konfessionelle Frauendachverband der Schweiz. Der SKF engagiert sich für die Rechte aller Frauen in Gesellschaft, Kirche, Wirtschaft und Politik. www.frauenbund.ch

Schweizer Bischofskonferenz (SBK)
Die Schweizer Bischofskonferenz wurde 1863 als die weltweit erste Versammlung der Bischöfe eines Landes gegründet, die regelmässig zusammentrifft, rechtlich strukturiert ist und sich mit kirchlichen Leitungsfunktionen befasst. Als Verein organisiert, ist sie ein Zusammenschluss der katholischen Bischöfe aller Diözesen sowie der Äbte der Territorialabteien der Schweiz. Oberstes Gremium ist die Vollversammlung aller Bischöfe, die jährlich viermal zusammentrifft.