Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)
Sie schätzen den persönlichen Kontakt nun speziell: Anna Bucher, Anita Arnet, Eva-Maria Janutin, Béa Carlen Hausheer (v.l.n.r.)

Willkommen! Neue Vorstandsfrauen der Frauengemeinschaft Cham

Gleich vier neue Vorstandsfrauen sind im siebenköpfigen Vorstandsteam der Frauengemeinschaft Cham. Der Start ihres Ehrenamts war besonders, wegen dem Corona-Lockdown lernten sie sich vorerst digital via Zoom kennen und es gab es viel Arbeit, die Koordination lief über E-Mail.

Was hat dich für die Vorstandsarbeit motiviert?

  • Eva-Maria: Ich finde, dass Jede/r sich mindestens einmal in seinem Leben freiwillig für etwas engagieren sollte. Das hat für mich etwas mit Geben und Nehmen zu tun.
  • Anna: Ich habe das Bedürfnis, mit meiner Freiwilligenarbeit etwas zurückzugeben, denn ich durfte schon an vielen Veranstaltungen als Konsumentin teilhaben und habe es sehr genossen. Wie zum Beispiel: Blauringstunden und -Lager, Dorffeste, Vereinsauftritte ...
  • Béa: Eine gute Kollegin, die ursprünglich aus Liechtenstein stammt und neu nach Cham zog, wollte Leute kennenlernen und sich so vernetzen. Da wir beide Kontakte über alle Generationen als wertvoll und als bereichernd empfinden, beschlossen wir FG-Mitgliederinnen zu werden und jedes Jahr die GV zu besuchen. Ja, das ist immer wieder ein wunderbarer Anlass.
  • Anita: Ich wurde angefragt, ob ich für die Frauengemeinschaft die Finanzen machen würde. Da ich 2019 mein Geschäft verkauft habe und somit keine Buchhaltungsarbeit mehr machen musste/durfte und ich die Zahlen doch liebe, war mein JA-Entschluss schnell gefallen. Ich bin noch in der Einarbeitungsphase und lerne immer wieder dazu!

 

Wie bereichert dich das Vorstandsamt?

  • Anna: Mit Frauen gemeinsam etwas erarbeiten, auf die Beine stellen ist wertvoll und die unterschiedlichen Themen bereichern und fordern mich.
  • Anita: Mir gefällt die Abwechslung im Vorstand mit den immer neuen Herausforderungen. So bleibt man fit, am Ball und die grauen Hirnzellen werden gefordert! Mich bereichert auch der Kontakt zu anderen Teams und Frauen, welche ich dank Corona bis jetzt nur per Mail hatte. Freue mich also, diese Frauen mal persönlich zu treffen.
  • Eva-Maria: Sieben Frauen, welche alle an einem anderen Ort im Leben stehen, stehen hier für eine Gemeinschaft. Es ist dieser Reichtum der Unterschiedlichkeit der unsere Lösungsfindungen enorm bereichert und uns alle gleichsam etwas lehrt.
  • Béa: Die Zusammenarbeit im Vorstand inspiriert mich und bildet. Ich gehe nach jeder Vorstandssitzung müde und beflügelt nach Hause.

 

Was macht dir besonders Freude?

  • Anita: Besonders Freude bereitet mir das tolle Team im Vorstand. Ich durfte so coole Frauen kennen lernen und es ist eine Harmonie, welche hoffentlich noch gaaaanz lange anhält. Ich fühle mich richtig wohl. Auch hilft man sich gegenseitig, wenn es nötig ist: einfach ein richtig gutes, motiviertes, cooles Team!!
  • Eva-Maria: Ich liebe es zu schreiben und deshalb habe ich das Gefühl, der Frauengemeinschaft auch wirklich etwas geben zu können.
  • Béa: Kontakte zu knüpfen und zu pflegen und sich vom Frauenpower des Vorstandes anstecken zu lassen, möchten wir nicht mehr missen.
  • Anna: Die Kontakte zu den anderen Vorstandsfrauen und dass meine Erfahrungen in den Sitzungsrunden geschätzt werden.

 

Bildlegende: Anna Bucher - Anlässe & Support, Anita Arnet - Finanzen, Eva-Maria Janutin - Öffentlichkeitsarbeit, Béa Carlen Hausheer - Kurse