Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)
Medienmitteilung

Zweite Frauensession im Bundeshaus 2021

Sechs Frauenorganisationen, darunter der SKF, laden zur zweiten Frauensession am 29./30. Oktober 2021. Frauen aus allen Sprachregionen der Schweiz werden notwendige Massnahmen zur Gleichstellung von Mann und Frau diskutieren und ihre Anträge den Mitgliedern des eidgenössischen Parlaments überreichen.

2021 wird es fünfzig Jahre her sein, seit die Frauen in der Schweiz das eidgenössische Stimm- und Wahlrecht erhalten haben. Noch ist es aber nicht gelungen, dass Frauen und Männer zu gleichen Teilen politische Entscheidungen treffen. In allen politischen Entscheidgremien stellen Frauen nach wie vor eine Minderheit.

Karin Ottiger, Co-Geschäftsleiterin des SKF Schweizerischer Katholischer Frauenbund betont, wie wichtig es ist, «dass alle in der Schweiz lebenden Frauen die Möglichkeit haben, ihre Anliegen in den politischen Prozess einzubringen und formulieren können, wo es im Zusammenhang mit politischer Teilhabe hapert.»

Auch die gesellschaftliche und wirtschaftliche Gleichstellung von Frauen und Männern ist nach wie vor nicht realisiert: Die Daten zu Berufskarrieren, Lohn, Altersrenten, Armut, Vereinbarkeit, Care-Arbeit und Gewaltbetroffenheit sprechen eine deutliche Sprache.

Das muss sich jetzt ändern! Die Schweizer Frauenorganisationen alliance F - der Bund Schweizerischer Frauenorganisationen, die eidgenössische Kommission für Frauenfragen EKF, die Evangelischen Frauen Schweiz EFS, der Schweizerische Bäuerinnen und Landfrauenverband SBLV, der Dachverband Schweizerischer Gemeinnütziger Frauen SGF und der SKF Schweizerische Katholische Frauenbund - in Zusammenarbeit mit den Parlamentsdiensten – laden deshalb am 29. und 30. Oktober 2021 zur Frauensession ins Bundeshaus ein. Diese Frauensession im Bundeshaus wird die zweite Session nach der von 1991 sein.

«Es ist ein wichtiges und starkes Zeichen, dass sechs grosse Schweizer Frauenorganisationen gemeinsam die Frauensession auf die Beine stellen», so Karin Ottiger.

 

Kontakt für Medienanfragen

Karin Ottiger Co-Geschäftsleiterin, SKF Schweizerischer Katholischer Frauenbund Tel: 041 226 02 29

Kathrin Bertschy Co-Präsidentin alliance F Tel: 078 667 68 85

Maya Graf Co-Präsidentin alliance F Tel: 079 778 85 71

Sophie Achermann Geschäftsführerin alliance F Tel: 079 274 67 53

Yvonne Schärli Präsidentin Eidgenössische Kommission für Frauenfragen EKF Tel: 079 371 85 94

Gabriela Allemann Präsidentin Evangelische Frauen Schweiz EFS Tel: 078 827 04 85

Anne Challandes Präsidentin Schweizerische Bäuerinnen und Landfrauenverband SBLV Tel: 079 396 30 04

Béatrice Bürgin Zentralpräsidentin Dachverband Schweizerischer Gemeinnütziger Frauen SGF Tel: 079 359 83 70

 

SKF Schweizerischer Katholischer Frauenbund
Der SKF Schweizerischer Katholischer Frauenbund ist mit 130‘000 Mitgliedern,18 Kantonalverbänden und 600 Ortsvereinen der grösste konfessionelle Frauendachverband der Schweiz. Der SKF engagiert sich für die Rechte aller Frauen in Gesellschaft, Kirche, Wirtschaft und Politik.